responsive Websites, CMS, Wordpress

Internet – Responsive Webdesign

Wie informieren Sie sich heute über Produkte, Dienstleitungen, Unternehmen, Geschäfte, Hotels, Restaurants oder Nachrichten? Online. Selbstverständlich! Und genau so tun das auch Ihre Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeiter und solche, die es werden sollen. Sie sollten daher im Netz gut da stehen.

r2medien entwickelt, gestaltet und programmiert Websites von der Microsite bis hin zum Online-Portal mit Shop- oder Datenbankanbindung. In zeitgemäßem Design und auf der Grundlage neuester Online-Technologien.

„Mobile First“ – lautet das Gebot der Stunde. Die optimale Darstellung Ihrer Website und Ihrer Inhalte auf mobilen Endgeräten wie Smartphone und Tablet sollte selbstverständlich sein. Auf dem Desktop-Bildschirm oder dem Smart-TV ist deutlich mehr Platz – den sollten Sie nicht ungenutzt lassen. Die Lösung liegt im „Responsive Webdesign“. Dabei wird durch die Verwendung spezieller Technologien und die sorgfältige Planung einer Website sichergestellt, dass diese auf allen Endgeräten gut lesbar und navigierbar ist. Gepflegt und aktualisiert wird sie jedoch nur an einer Stelle.

Wir ziehen bei größeren Projekten und Content-Management-Systemen (TYPO 3, Drupal, Joomla etc.) langjährige und zuverlässige Partner und Freelancer hinzu. Ansprechpartner für unsere Kunden bleiben aber stets die vertrauten Personen von r2medien.

Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Internetauftritt ist nicht nur die Verwendung neuester Technologien, sondern ein genau dosierter Mix aus notwendiger Technologie, optischer Gestaltung sowie inhaltlich und konzeptionell einwandfreiem Inhalt.

Intranet – effizientes Wissensmanagement im Unternehmen

Formulare bereitstellen, Informationen verbreiten, Veranstaltungen planen und ankündigen, Mitarbeiter und Kollegen erreichen und motivieren. Es gibt nichts, was man über ein Intranet nicht darstellen kann. Selbst ein Flohmarkt oder ein „Schwarzes Brett“ sind problemlos zu realisieren.

Aufgabe Nummer Eins ist und bleibt für jedes Intranet der Austausch von Information. Je nach Unternehmen und Mitarbeiterstruktur gelingt das unter Umständen am besten durch moderne Community-artige Intranet-Systeme. Ein vielversprechendes Beispiel ist „Yammer“ von Microsoft.

Yammer richtet sich, anders als Facebook, nicht an Privatpersonen, sondern an Unternehmen und ist auf interne Kommunikation im Büro spezialisiert. Dem Netzwerk können nur bestimmte Nutzergruppen, zum Beispiel solche mit einer Unternehmens-E-Mail-Adresse, beitreten. Informationen und Dokumente können mit den typischen Social Media-Funktionen geteilt und ausgetauscht werden. Yammer-Funktionen werden künftig in sämtliche Microsoft-Office-Programme integriert sein. Nach Web 2.0 folgt nun Intranet 2.0.

Sie haben eine Frage?